Sabine  Dobbertin • Glasmusik

Konzerte • Noten • Unterricht


Glasmusik

Glasmusik gibt es schon seit mehr als 400 Jahren.
Glaskelche, Glasstäbe, Glasschalen oder Glasröhren werden mit nassen Fingern angestrichen, bis ein Ton erklingt.
Mein Instrument ist das Verrophon.
Glasröhren unterschiedlicher Länge hängen in einem Gestell. Sie sind chromatisch angeordnet.
Das Verrophon ist das jüngste Glasinstrument nach dem Gläserspiel (Glaskelche unterschiedlicher Größe oder Stimmung sind auf einem Tablett befestigt) und der Glasharmonika (Glasschalen unterschiedlicher Größe drehen sich auf einer Achse).
Es wurde in den 1980er Jahren von Sascha Reckert entwickelt und hat einen stärkeren Klang als die Glasharmonika.
Sein Tonumfang reicht von c1 bis f3. Es gibt auch Instrumente mit tieferen Tönen (bis g0).

Seit 2010 arbeite ich mit dem Verrophon, improvisiere und komponiere dafür. Werkverzeichnis  Konzerte  Shop